SSL Secure

Meran, ein ganz besonderes Lebensgefühl

Urlaub in Meran - Lifestyle Meran

Urlaub mit besonderem Flair in Meran

Die Kurstadt genießt eine Verjüngungskur

Meran selbst unterzieht sich gerade erfolgreich einer „Anti-Aging-Kur“. Überall schießen in dem einstigen Senioren-Mekka, das schon Kaiserin Sissi aufgrund des Klimas so liebte, „junge“ Cafés und Restaurants, Boutiquen und Sport-Shops aus dem Boden. Zeitgemäße Hotels mit Wellness- und Beauty-Oasen, wie das Hotel Therme Meran, „verjüngen“die Kurstadt zusehends.

Der Duft der Berge mit mediterranen Nuancen erfüllt die Luft und der Blick schweift auf die mediterrane Kurstadt mit ihrem atemberaubenden Bergpanorama. Kaum eine Region ist – dank der Europabrücke – per Auto so bequem erreichbar wie Südtirol.

Das Passerstädtchen gilt mit seinem einzigartigen alpin-mediterranen Klima als eine der wärmsten und mit über 300 Sonnentagen im Jahr sonnenreichsten Ortschaften im gesamten Alpenraum. Genau aus diesem Grund ist aus Meran längst eine Ganzjahres-Feriendestination geworden  - jede Jahreszeit hat seinen ganz besonderen Reiz um Meran zu besuchen!

 

Ein Urlaub, wo Schlendern und Shoppen unumgänglich sind!

Das historische Stadtzentrum von Meran ist mit seinen Laubenbögen, den denkmalgeschützten Gebäuden und der Passerpromenade ein einzigartiges Urlaubsziel. Mit seinen schicken Läden und Boutiquen entpuppt sich Meran im Laufe der letzten Jahre immer mehr als gemütliche Shopping-Hochburg. Besonders die Vielfalt der verschiedenen Geschäfte in unmittelbarer Nähe, die Mischung aus Tradition und Moderne und das angenehm familiäre Flair machen das Einkaufsstädtchen so besonders für einen Urlaub. Machen Sie sich selbst ein Bild davon – Sie werden überrascht sein!

Die Kaiserin Sissi war vor allem wegen dem milden Klima immer wieder im Kurort Meran.

Kaiserin Sissi im Kurort Meran

Die Destination Meran kristallisierte sich bereits früh als begehrtes Reiseziel in Südtirol heraus. So hießen wir bereits am 16. Oktober 1870...
mehr weniger

... Elisabeth Amalie Eugenie von Wittelsbach (kurz Kaiserin Sissi) und ihre zwei Töchter in Meran willkommen.

Sie ließ sich im Schloss Trauttmansdorff nieder und plante dort zu überwintern. Damals galt Meran noch nicht als berüchtigter Kurort, doch dies schien sich schneller als erwartet zu ändern. Als Kaiserin Sissi Wochen später berichtete, wie das gesunde Klima Merans die Gesundheit ihrer Tochter verbesserte, galt Meran fortan als heilender Kurort. Seit diesem Winter ist das Städtchen als Kurort Meran bekannt.

Nach dem Tod ihres Sohnes Kronprinz Rudolf kehrte Sissi in die Kurstadt Meran, bzw. nach Schloss Trauttmansdorff zurück und verarbeitete dort ihren Verlust. Der Eigentümer von Schloss Trauttmansdorff, Baron von Deuster, ließ nach dem Tod der Kaiserin ein Denkmal an das Kaiserpaar errichten, welches heute noch im Kurort Meran, auf der Terrasse von Schloss Trauttmansdorff, zu finden ist.

Meran ist modisch immer auf den neusten Stand und prägen mit Ihren zwei einheimischen Designer die Modewelt sogar mit.
Dimitri, ein Designer mit Stil

Modestadt Meran?

Meran die Stadt der Kultur, der Tradition aber auch der Moderne und auch der Mode. Ein Beispiel hierfür ist der Modedesigner Dimitri, der seine...
mehr weniger

... atemberaubenden Entwürfe sogar schon auf der Berlin Fashion Week vorführen durfte. Dimitri ist keinesfalls nur sein Künstlername, denn Dimitri Panagiotopoulos ist der bürgerliche Name des Modeschöpfers mit dem er schon auf vielen internationalen Laufstegen für Aufsehen erregt hat. Sein Markenzeichen ist die schmale Silhouette, seine Mode ist einzigartig und geprägt von Sinnlichkeit und Eleganz. Dimitri hat bei verschiedenen weltbekannten Designern sein Handwerk gelernt: Jil Sander, Hugo Boss und Vivienne Westwood und zählt mittlerweile selbst zu den angesagten Designern.

Wenn Sie also beim nächsten Meran Besuch durch die Lauben spazieren und in die vielen tollen Schaufenster kucken könnte das atemberaubende Abendkleid durchaus von Dimitri sein.

Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK